Neuigkeiten aus Kenia

Neuigkeiten von einem wunderbaren Projekt.
Heute erhielt ich von Maren aus Kenia folgende Nachricht zur aktuellen Entwicklung in Sachen Covid 19:
Gerade in der jetzigen Zeit ist es so wichtig Humanitaet zu zeigen. Wir sind alle von den derzeitigen Gesundheitsentwicklungen, die uns weltweit betreffen so betroffen, das wir schnell das WIR vergessen und nur das ICH sehen.
Die Regierung in Kenia hat ab heute alle Institutionen lahm gelegt. Wir haben alle notwenigen Massnahmen mit unseren
Management Mitarbeiterern zeitnah umgesetzt und werden heute nur noch notwendige Einkaeufe, Aufklaerungsarbeiten
fuer die restl.Mitarbeiter und selbstverstaendlich unsere Kinder vollziehen. Fuer Faelle von Schulkindern deren Eltern weder Fernseh, Radio oder gar Strom haben und diese gestrige Regierungsmassnahme noch nicht wissen und zu Fuss zur Schule kommen, haben wir auch gesorgt, diesen Kindern werden wir nach zwei Desinfektionspunkten
Einlass zur Makemba Academy gewaehren. Sie werden den gewohnten Fruehstueckssnack bekommen, eine gefertigte Informationsbroschuere ueber den Corona Virus bekommen und dann mit entsprechenden Hausaufgaben nach Hause geschickt.
Wir hoffen auch, das unsere Gelder noch fuer die unbestimmte Zeit reichen, denn wenn keine Kinder zur Schule gehen, fliessen auch keine
Schulgelder mehr. Aber das werden wir in kuerzester Zeit wissen und Euch dann auch zeitnah wissen lassen.
Wichtig finde ich, das wir keine Panic verbreiten und uns an die persoenlichen Vorsichtsmassnahmen halten.
In diesem Sinne aus Kenia sendet Euch Maren, die Kinder und das gesamte FFC- und MAKEMBA TEAM
Maren hat mir heute früh einen Radio-Stundenplan gesandt. Die kenianischen Kinder werden national übers Radio gemäß den Klassenstufen
fernunterrichtet. Das wird sehr ausführlich den ganzen Tag über in verschiedenen Klassenstufen gesendet.
Bis jetzt geht es allen im Projekt gut. Wir hoffen, dass es so bleibt und dass wir keine Mitarbeiter entlassen müssen.
Dies zu Ihrer / Euerer Information. Ich werde alle auf dem Laufenden halten.
Mit herzlichen Grüßen Eure Kerstin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.