Projektfortschritte 2006

Es ist nun einige Zeit verstrichen, doch wir wollten möglichst viele Neuigkeiten zusammenfassen.

Erst einmal ein Rückblick auf die vergangenen Märkte um die Adventszeit. Das letzte Jahr war wirklich ein großer Erfolg für unser Projekt. Wir haben durch unsere erweiterte Palette an MAKEMBA-Produkten eine Vielzahl von neuen Kunden gewinnen können und unsere bestehenden Kunden waren schon ganz gespannt auf die neuen Produkte aus Kenia.

Darüberhinaus haben wir unsere Produkte im Weltladen in Heppenheim sowie in der Bücherei in Pfungstadt mit großem Erfolg platzieren können.

Wir haben hier in Kenia seit letztem September auch eine Marktlücke entdeckt. Unsere Jambobags sind der große Renner an der Südküste von Kenia. Alle Supermärkte vertreiben unsere Taschen. Teilweise kommen wir mit der Nachproduktion gar nicht schnell genug voran.

Seit letztem Jahr war unser Bauplan nun bis Anfang dieser Woche bei verschiedenen Ministerien zur Genehmigung. Und man glaube es kaum, wir haben nun die offizielle Erlaubnis mit der Aufstockung des Haupthauses. In der Zwischenzeit haben wir für die weiterführenden Baumaßnahmen eine Außentoilette und Dusche errichtet. Denn wenn es weitergeht mit dem Bau, sind viele Arbeiter auf dem Grundstück und nun stimmt auch die sanitäre Ausstattung für alle.

Außerdem konnten wir viele Baumaterialien aus 2. Hand erwerben, was uns enorme Kosten erspart hat.

Aber jetzt kommt das Allerbeste in diesem Newsletter, Herr Franz Schreier, Heppenheim, Leiter der Firma EBF, hat uns am 22.1.2007 eine Entkeimungssystem basierend auf Solarenergie per Luftfracht gesponsert. Wir haben diese nach 4-stündigen Gesprächen am Zoll und einigem Kleingeld auslösen können. Das Ganze wurde selbstverständlich in Bildern festgehalten und ist in Kürze im Internet unter: www.future-for-children.de dokumentiert. Die beiden ebenfalls mitgelieferten Solarpanelen mit je 80 Watt wurden auf unser Hochwassertankhaus ausgerichtet und liefern nicht nur für die Entkeimungsanlage, sondern auch für die Beleuchtung von Hühnerhäusern, Dusche, WC und Außenbeleuchtung ausreichend Licht. Wir haben an unseren Wassertank einen weiteren Auslass angeschlossen, so dass wir einen separaten Wasserhahn für sauberes, gefiltertes, gesundes Trink-wasser und einen für Nutzwasser haben.

Das Ganze wurde von unserem lokalen Klempner angeschlossen und die Elektroverkabelung von mir. Wir haben bereits Wasserproben an ein Institut in Mombasa geliefert und sobald die Ergebnisse vorliegen, werden wir diese im Internet veröffentlichen.

Ich möchte mich ganz, ganz herzlich bei Herrn Franz Schreier auch im Namen der ganzen Nachbarschaft in Kenia auf diesem Wege bedanken und wir hoffen, dass wir ihn bald in Kenia zur Begutachtung der Installation begrüßen können.

Auch wurden für die bevorstehenden Märkte z.B. am 21.4.2007 in Bensheim und am 26. 05.2007 in Heppenheim – Fußgängerzone viele neue Produkte in aktuellen afrikanischen Designs hergestellt.

Auch zwei neu entworfene Taschen wurden entwickelt. Neue Schmuckkreationen in den aktuellen Frühjahr-, Sommerfarben haben wir für Euch zusammengestellt und sind ab sofort bei FUTURE FOR CHILDREN e.V. direkt oder auf den bevorstehenden Märkten erhältlich.

Hier in Kenia haben wir in den letzten Wochen viel vollbracht. Die Zwischendecke wurde eingezogen und das erste Stockwerk aufgesetzt.

Leider reichen die finanziellen Mittel nicht aus, um das Dach fertigzustellen, da die Baumaterialien auch in Kenia sehr teuer geworden sind. Wir brauchen daher dringend weitere Unterstützung!