Presseartikel: Starkenburg-Echo – 03.08.2012 – Pech in Kenia

03. August 2012  | schu
Erlös für Waisenkinder
Kirchweih – Verein „Future for Children“ verkauft Schmuck und mehr aus Kenia
HEPPENHEIM. 
Internet
www.future-for-children.de

Die Sachen sind in Kenia hergestellt worden – nicht von Kindern, aber für sie, denn der Erlös fließt zu hundert Prozent dem Verein Heppenheim zugute. „Future for Children“ bietet Kindern in Kenia ein Zuhause. Unter der Leitung der Heppenheimerin Maren Kehler werden dort im Makemba-Waisenhaus 18 Kinder betreut und umsorgt.
Das Geld wird in Kenia dringend benötigt. „Im Juli wurde der Verein vom Pech verfolgt“, sagt Kerstin Bohn, Schwester von Maren Kehler und Schriftführerin des Vereins. So ist nicht nur der Motor des Pickups kaputt gegangen, sondern auch die Tiefpumpe am Brunnen, aus dem sich Kinder und Angestellte mit Wasser versorgen. „Jetzt müssen die Heimbewohner das Wasser zum Waschen, Kochen und Spülen in Tanks mit einem Lastwagen vom Nachbargrundstück holen.“
Eine kleine gute Nachricht gibt es jedoch: Seit Mittwoch hat der Verein einen neuen Internet-Auftritt. Die Adresse ist die gleiche geblieben, „aber die Seite ist ein bisschen moderner und schicker geworden“, sagt Kerstin Bohn, die die Website selbst gestaltet hat.