MAKEMBA Waisenhaus und Academy wünschen frohe Festtage

In Kenia haben die Weihnachtsferien begonnen und die Kinder und alle Mitarbeiter des Makemba-Teams bereiten sich auf die Festtage vor.

Die Ferienzeit wird genutzt, um Reparaturen zu erledigen, Umbauarbeiten durchzuführen und neue Organisationspläne umzusetzen. Schulkleidung wird ausgebessert, Lager werden umorganisiert, Reparaturen im Waisenhaus durchgeführt, Zimmer verschönert.

Am 05. Januar geht es dann im neuen Jahr wieder weiter.

Die Makemba-Kinder und das gesamte Team sowie FUTURE FOR CHILDREN e.V. wünschen Ihnen allen auf diesem Wege friedvolle Festtage und einen guten Start in ein gesundes und glückliches Jahr 2015. Auf dass viele Wünsche in Erfüllung gehen mögen! Und möge das Projekt mit Ihrer Unterstützung weiter wachsen und gedeihen!

xmas




Schenken Sie Weihnachtsfreude in Kenia

Wenn bei uns die ersten Schneeflocken fallen, ist in Kenia gerade die größte Sommerhitze. Weihnachten feiern die Kinder aber genauso begeistert, wie die Kinder in Deutschland. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit möchten wir daran erinnern, dass Not und Elend gelindert werden können.. Oft sogar mit mit einfachsten Mitteln. Sauberes Trinkwasser, gesunde, ausgewogene Ernährung mit Obst und Gemüse aus eigenem Anbau und eine individuelle Ausbildung – es braucht so wenig, um den bedrückenden Alltag mit neuer Zuversicht zu erfüllen, um wirklich etwas zu bewegen.

In der Makemba Academy – neben dem Makemba-Waisenhaus – bieten wir all das. 2013 wurde der erste Teil der Schule gebaut und in Betrieb genommen. Nicht nur Schülerinnen und Schüler aus dem eigenen Waisenhaus, sondern auch Kinder der Umgebung besuchen die Schule. Bereits über 90 Kinder profitieren vom Vollzeitunterricht mit fest angestellten Lehrern und Mittagessen aus eigener Küche.

All das muss finanziell gestemmt werden. Hierfür bitten wir Sie herzlich um Ihre Unterstützung. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns helfen, die Schule zu Ende zu bauen und mit Leben zu füllen. Die Warteliste ist bereits sehr lang.

Auf dem Weihnachtswunschzettel sind noch viele Wünsche offen, nicht nur Schul- und Lehrmaterialien werden benötigt. Gerne hätten die Kinder im Schulhof gegen die brütende Hitze ein Sonnenschutzsegel, damit sie ihre Pausenzeiten im Schatten verbringen können. Schauen Sie selbst, welchen Wunsch Sie dieses Jahr erfüllen können. Ihre Spende und Unterstützung ist jederzeit herzlich willkommen. Selbstverständlich erhalten Sie von uns dafür eine Zuwendungsbestätigung.

Schenken Sie Kindern Freude durch Bildung, nehmen Sie Anteil an der Entwicklung!

Zum Wunschzettel: Weihnachtswunschzettel 2014

Marktplatz Bergstraße vom 03.12.2014

MAKEMBA – Das Lächeln Kenias

Maren Kehler, 47, gibt Waisenkindern in Kenia Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Sei baut Waisenhaus, Schule, Brunnen, sanitäre Anlagen und Bibliotheken in Kenia. Dort nennt man sie „Mama Makemba“ – die lächelnde Mutter!

Als Maren Kehler 2001 in Kenia während eines Resort-Urlaubs am Diani Beach durch Zufall ein Waisenhaus besucht, erkennt sie, dass Hilfe nur durch Selbsthilfe und Bildung möglich ist. Almosen sind kein Weg aus der Armut. Den Waisenkindern werden gemischte Essensreste vom üppigen Buffet im Luxushotel auf menschenunwürdige Weise aus einem Trog zum Abendessen serviert.

Zurück in Deutschland gründet sie einen Verein „Future for Children“ – mit dem Ziel, es besser zu machen und bemüht sich seither selbst vor Ort.

Im Oktober 2010 hat sie in Ukunda, 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Mombasa, ein Waisenhaus fertiggestellt, in dem 16 Kinder leben. Die Kinder bekommen alles – von Nahrung über Kleidung bis zum Dach über dem Kopf. Zum Gelände gehört auch ein Farmbetrieb mit Kleinviehzucht, um für die Ernährung zu sorgen. Die Überschüsse werden verkauft. Generell kann man sagen: Kehlers Projekt baut auf Nachhaltigkeit. So gibt es z. B. eine Biogasanlage, die mit Kuhdung betrieben wird. Dadurch wird eigenes Gas zum Backen und Kochen produziert.

2013 kam dann noch der erste Teil einer Grundschule auf einem Nachbargrundstück des Waisenhauses dazu. Die Klassen haben max. 35 Schüler, alles ist zertifiziert und staatlich anerkannt.

Das Waisenhaus mit Biogasanlage, Brunnen, unterirdischem Regenwasserbecken, Warmwasser aus Sonnenergie – die Schule mit Brunnen, vorbildlichen Hygieneeinrichtungen, Strom aus Solarenergie – der Farmbetrieb, der erheblich zur Ernährung der Waisenkinder und der Schulkinder beiträgt, – das gesamte Projekt ist von großem Interesse in der weiteren Umgebung. Andere Schulleiter und staatliche Mitarbeiter kommen oft vor Ort, um sich zu überzeugen, wie man nachhaltig und effizient arbeiten kann.

Als Finanzierung dient auch die textile Produktion mit den wunderschönen kenianischen Stoffen. Die Idee wurde schon zu Beginn geboren – Taschen, Tücher, Beutel – im Land von eigens angestellten Schneidern gefertigt – werden nach Deutschland zum Verkauf gebracht. Hier werden sie verkauft und die Erlöse fließen zu 100 % zurück ins Projekt nach Kenia.

Diese Idee hat in erheblichem Maße beim Bau des Waisenhauses beigetragen. Inzwischen werden die Einkaufsbeutel als Umwelttasche sogar in einer großen kenianischen Supermarktkette zum Kauf angeboten.

„Ganz wichtig ist es, genau hinzuhören, was die Menschen brauchen und sie dann selbst in die Lage zu versetzen, das zu erreichen“. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto. Dafür wird unermüdlich Geld gesammelt.

Das Projekt überzeugt durch Transparenz – jeder sieht, wohin die Gelder fließen.

Einen Stand mit den Produkten aus farbenfrohen Stoffen finden Sie am Samstag, 06.12.2014, auf dem Nikolausmarkt in der Heppenheimer Altstadt, Nähe Wormser Tor. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!!

kids-kreis